Dienstag, 4. September 2012

Mitzuteilendes

Hallöchen!
Heute mal etwas halbprivates. 
Zum einen Werdet ihr fast keine Bilder mehr auf diesem blog sehen, da ich die meisten auch rechtlich Gründen gelöscht habe. In den Posts selbst könnten dann verweise auf Bilder sich erübrigen, dafür tuts mir leid.
Da man mich drauf hingewiesen hat, dass für Blogs ein Impressum Pflicht ist, habe ich auch für diesen Blog eins besorgt. 
Ihr braucht selbst eins für euren Blog, wisst aber nicht wo und wie?Klick!
Des weiteren hab ich euch mitzuteilen - und das ist wirklich wichtig!- ich werde umziehen.
Ich bin seit einiger Zeit mit auf einem anderen Blog aktiv und habe nach längerem Überlegen beschlossen, ganz dort zu posten, da es mir auf Dauer zu anstrengend wird zwei Blogs gleichzeitig zu versorgen.

Ich würde mich freuen, wenn ihr auch diesem Blog folgen würdet, es wird euch nicht von Schaden sein!
Link zum Blog ist hier: Klick!
Wäre schön, euch dort bald anzutreffen!:-)

Vielleicht wird hier irgendwann wieder was kommen!
Bis dahin machts gut!

Donnerstag, 23. August 2012

Religion in der heutigen Gesellschaft

In Deutschland hat man, wie in eigentlich allen westlichen Staaten, das Christentum als Nationalreligion. Aber viele Menschen glauben doch gar nicht mehr an Gott und die anderen kirchlichen Dinge. Ich hab mir mal ein paar Gedanken dazu gemacht, warum das so sein könnte und vor allem was die heutige Gesellschaft dabei für eine Rolle spielt.
Um zu verstehen, warum in Deutschland die Religion eine nur noch recht kleine Rolle einnimmt, schauen wir uns doch erst einmal an, warum Religionen überhaupt entstehen.
Dies werde ich einfach mal anhand des damaligen griechischen Glaubens an viele Götter erläutern, da es glaube ich am deutlichsten wird.

Montag, 20. August 2012

Pussy Riot

Durch die Medien gelangte in den letzten Wochen und Monaten eine russische Punkrock Band namens „Pussy Riot“ zu weltweiter Aufmerksamkeit. Am 21. Februar diesen Jahres sangen Mitglieder dieser Band ein „Punkgebet“, wie es in den Medien genannt wird.
In besagten Gebet fordern die Protagonistinnen „Mutter Gottes, Jungfrau, verjage Putin Verjage Putin, Verjage Putin“.
Foto: Игорь Мухин
Darüber hinaus werfen sie Putin vor, er werfe „die Demonstranten in Scharen ins Gefängnis“
und dem Patriarchen der russisch-orthodoxen Kirche er solle an Gott glauben, anstatt an Putin.
Und als wäre diese Kritik noch nicht genug, fand ihr Auftritt ausgerechnet an dem wohl wichtigsten Ort der russischen Kirche, der Christ-Erlöser-Kathedrale, statt. Aber auch das nicht ohne Grund.
Die Bandmitglieder wählten nach eigenen Angaben diesen Ort ganz bewusst.

Samstag, 18. August 2012

Nur ein weiterer Selektionsversuch

Wo es Regeln und Gesetze gibt, gibt es auch Menschen, die diese brechen.
Sollte unter diesen Menschen mal ein Bürger oder eine Bürgerin mit Migrationshintergrund zu finden sein, müssen diese umgehend in ihr Heimatland abgeschoben werden. Dieser Auffassung ist zumindest "Die soziale Heimpartei" NPD, schenkt man dem Artikel auf der Website des Thüringer Landesverbandes der NPD glauben, wo man den in roten Lettern geschrieben Slogan "Kriminelle Ausländer raus!" als Aufhängeschild für einen Artikel nutzt.

Mittwoch, 15. August 2012

Todesstrafe.

Ich hab mir lange überlegt, wie ich in dieses Thema am besten starten kann. Immerhin ist es ein Thema wozu bestimmt jeder eine Meinung hat. Wie der Titel schon verrät geht es heute, wie bereits angekündigt, um die Todesstrafe.
Nach reichlicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, mit ein paar Fakten anzufangen. 
Im Jahr 2011 wurde in den USA bei 43 Menschen durch Rechtsurteil ein unnatürlicher Tod herbeigeführt.
Ihr findet 43 Menschen sind viel? Wenn ja, dann werdet ihr gleich aus allen Wolken fallen.
Ich muss dazu sagen, dass es sich bei den folgenden Zahlen nur um Schätzungen von Amnesty International handelt, welche aber durchaus für sich sprechen. Die Schätzungen der hingerichteten Personen gehen von mininmal 1700 bis weit über 5000. Na? Wisst ihr um welches Land es sich handelt? 

Montag, 13. August 2012

Rechtschreibung im Netz.

Oh manno man.
Ich lieg grade auf dem Fußboden und heule und kringel mich vor Lachen.
Herrlich.
Ich hab mir ausnahmsweise mal so'n bisschen Lieder aus den Charts auf YouTube angeschaut und ich les ja immer gerne die besten kommentare. Ihr wisst schon, diese 2 die ganz oben stehen weil sie am meisten Daumen nach oben bekommen haben.

Samstag, 4. August 2012

Der beste Rückzugsort der Welt?

Tut mir leid, dass ich euch schon wieder mit Marcus Aurelius komme ... doch der Mann ist, naja er war, großartig! Ich denke, ich schiebe die Verschriftlichung seiner Gedankengäge einfach mal vorweg.
" Einsamkeit suchen die Menschen auf ländlichen Fluren, am Meeresufer, in den Bergen. Doch einer wie beschränkten Ansicht entspringt dieser Wunsch!
Kannst du dich doch, sooft du nur willst, in dich selbst zurückziehen. Gibt es doch nirgends eine stillere und ungestörtere Zufluchtsstätte als die Menschenseele." - Marcus Aurelius
Ein sehr interessanter Gedanke, wie ich finde. Wenn Menschen sich streiten, geht der eine oft mals irgendwohin, wenn er meint, er müsse jetzt allein sein und Ruhe haben. Dann geht er meisten in den Wald oder an einen See. Auf jeden fall an einen Ort, wo er niemanden anderen erwartet.
Genau so ist es doch mit dem Urlaub. Die Menschen wollen sich von ihrem Alltag erholen und abschalten. Aber warum müssen sie dafür immer gleich Verreisen? Ich denke, man vergisst viel zu oft, dass man am besten entspannen kann wenn man sich in sich selbst zurückzieht und einfach ungestört über alles nachdenken kann.
Das geht überall. Im eigenen Garten im Bett, ja sogar auf der Toilette, wenn auch vielleicht etwas unpassend.
Die Menschen wären doch mit Sicherheit viel ausgeglichener, wenn sie ihre Seele, über deren tatsächliche Existenz sich ja gestritten wird, als Zufluchtsort nutzen würden, wenn sie etwas belastet.
Ich persönlich finde es super, wenn ich mich in mich selbst zurückziehen kann. Wichtig dabei ist nur, dass man ungestört ist und alles um sich herum vergessen kann. Solltet ihr auch mal ausprobieren :-)
Macht's gut und genießt das Wochenende. Ich tu es auf jedenfall bei all der Arbeit innerhalb der Woche! Aber am nächsten Freitag hab ich das auch hinter mir!:-)